(isk/maf) 12. Burgwald –Triathlon in Bottendorf

11.07.2021

„Endlich wieder ein Triathlonwettkampf der stattfindet“, so freuten sich neben vielen anderen Triathletinnen und Triathleten nach monatelangem Training ohne Wettkampf auch Inga-Simone Kern und Marc-Alexander Funk vom ASC Dillenburg auf die sorgfältig unter dem vorgegebenen Hygieneplan organisierte „Sprint+ Distanz“ in Burgwald.

Grauer Himmel, Nieselregen, ein aufgeweichter Rasen in der Wechselzone und einem Teil der Laufstrecke, 17 Grad am Wettkampftag! Auch die Einschränkungen durch die Coronabedingungen waren sichtbar: keine Zuschauer auf dem Sportgelände und am Schwimmteich, sorgfältiges Check-In, Maskenpflicht bis zum Schwimmstart und ab Zieleinlauf, keine Siegerehrung und Urkunden nur online, Wettkampfbesprechung im Vorfeld online und Einzelstarts alle 15 Sekunden. Aber dies alles interessierte die mehr als 500 teilnehmenden Athleten nicht, denn ein Stück „Normalität“ war wieder eingekehrt.

Auf dem Programm standen 600m (2 Runden) Schwimmen, 29 km Rennrad (2 Runden á 14,5 km) mit 340 Höhenmetern und 5 km Laufen (2 Runden á 2,5 km mit Wendepunkten).

Inga Simone Kern sprang ca. 20 Minuten vor Alexander im entspannten Einzelstart über die Stahlbrücke ins Wasser und kam locker in die Wechselzone mit dem Kommentar: „Den Neo hätte man hier nicht gebraucht“. Insgesamt benötigte sie für das Schwimmen 13:31 min, das Radfahren inkl. der Wechselzeiten 1:05:07 Std. und den abschließenden 5 km Lauf 24:57 min. Dies ergab eine Finisherzeit von 1:43:35 Std. und den 94. Gesamtplatz. In ihrer Altersklasse TW35 erreichte sie damit zufrieden die „Bronzemedaille“.

Marc-Alexander ließ trotzdem den Neo an und erreichte die Wechselzone nach 12:58 min um anschließend etwas Gas zu geben. Nach 1:01:15 Std. auf dem Rad mit Umziehen in der Wechselzone ging es dann auf die Laufrunde, die er nach 21:55 min finishte. Insgesamt erreichte er nach 1:36:09 Std. ebenfalls zufrieden das Ziel und kam damit auf den 65. Platz im Gesamtklassement. Leider nur die „Blechmedaille“ in seiner Altersklasse TM45.

Das Wetter hätte etwas besser sein können, aber trotzdem waren alle super glücklich und zufrieden, dass sie überhaupt mal wieder das Triathlon-feeling erleben durften. Weiter geht es nun am Samstag mit dem Licher Cross-Triathlon, bei dem ebenfalls Inga und Alex an den Start gehen werden.

Mehr Nachrichten...

Related projects

  • Der Sieger bleibt unter 33 Minuten. Sedric Steffen Haus und Bianca Roos gewinnen beim Schelder Berglauf.

  • Mehr als 2100 Triathleten/innen waren beim Ironman 70.3 am Start.