(hd) – Einziger Mitteldistanztriathlon in Hessen

20.09.2020

Der Klassiker für die Mitteldistanz in Hessen der Moret-Triathlon in Dieburg-Münster fand trotz Corona statt.

Zwar wurde er um 3 Monate verspätet ausgetragen, dafür aber mit Hygienekonzept und geringem Ansteckungsrisiko für die Teilnehmer sowie mit Kurz- und olympischer Distanz. Das Glück war mit den Teilnehmern, so dass die ersten Schwimmer zwar bei kalten Außentemperaturen ins Wasser mussten, das Wasser aber mit 21 Grad und in Neo gekleidet Wohlfühltemperatur hatte.

Nach morgendlicher Kälte wartete dann auf die Teilnehmer ein Wettkampftag mit fast sommerlichen Temperaturen, den Horst nach knapp 34 Minuten Schwimmzeit für die angegebenen 1900 m (eher weniger) dann bei angenehmen Temperaturen auf dem Fahrrad fortsetzte. Die Radstrecke erforderte wegen einiger Engpässe und scharfen Richtungswechseln einen häufigen Rhythmuswechsel. Sie war aber trotz der kurzen Vorbereitungszeit, die dem VFL Münster blieb, um den Triathlon in Corona Zeiten und trotz bestehender Umleitungen im Kreisgebiet umzuorganisieren, gut gewählt. Sie wies einige im Triathlon bisher unbekannte Spezialitäten auf, wie z.B. eine eigens angelegte Betonzufahrt auf die Umgehungsstraße und schmale Passagen, die an Single Trails erinnerten. Weniger unbekannt war dagegen der zeitweise stärker werdende Gegenwind gegen Rennende.

Nach 2:39 Stunden und 84 km hatte Horst auch die Herausforderung auf dem Rad geschafft und konnte sich in den etwas arg ausgedehnten Wechselzeiten mental auf die Laufstreckte vorbereiten. Mit 1:50 beendete er den 4-mal zu durchlaufenden Rundkurs über „Stock und Stein“ und knapp 17 km, der so manchen schnelleren Läufer wegen unebenen Untergrunds fluchen ließ.

Als ältester Finisher und in einer Zeit von 5:13:08 konnte Horst sowohl seine Altersklasse insgesamt als auch den hessischen Ehrentitel für sich gewinnen. Aufgrund der leider geringen Konkurrenz in der Altersklasse war dies zu erwarten.

Dem Veranstalter VFL Münter gebührt für seinen Mut, Flexibilität und Engagement ein besonderes Lob, da er das geschafft hat, wovor andere Veranstalter kapituliert haben, einen Triathlon in Zeiten von Corona durchzuführen

Mehr Nachrichten...

Related projects

  • Der Sieger bleibt unter 33 Minuten. Sedric Steffen Haus und Bianca Roos gewinnen beim Schelder Berglauf.

  • Mehr als 2100 Triathleten/innen waren beim Ironman 70.3 am Start.